Kinderwunsch-Hypnobirthing-Elternzeit


3. Monat - Das Erwachen der Sinne

Es ist und bleibt ein Wunder, dass nach der 8. Schwangerschaftswoche das ungeborene Baby in vieler Hinsicht bereits weitgehend "fertig" ist. Es braucht jetzt "nur noch " auszureifen und zu wachsen.

Sie werden in den nächsten Tagen Ihren ersten Termin für eine Ultraschalluntersuchung haben - ein aufregender Moment. Ihr Baby auf einem Monitor zu sehen, wenn auch manches mehr zu erahnen als deutlich zu erkennen ist.

Was aber auch bei diesem Termin oft gefragt wird, wollen Sie diese oder jene Untersuchung machen? Ich möchte hier nicht jede Testmöglichkeit aufzählen, doch eines ist zu bedenken, die Wahrscheinlichkeit ein Baby mit schwerer Fehlbildung zu bekommen liegt ca. bei 1% eine leichte Fehlbildung bei 1-2%. Das Risiko nach einer Fruchtwasserpunktion eine Infektion zu bekommen ist sogar höher, die Fehlgeburtsrate liegt in diesem Fall bei bis zu 2%.Ganz außer Frage steht, das solche Untersuchungen für Ihr Baby unangenehm und furchteinflößend sind. 

Auch für Sie beginnen die körperlichen Veränderungen deutlicher zu werden, Ihre Taille  beginnt runder zu werden, eine vermehrte Müdigkeit stellt sich ein, eventuell Übelkeit und Erbrechen. Diese Übelkeit so unangenehm sie auch ist, gilt als positives Zeichen, sie deutet auf eine stabile Schwangerschaft hin.

Für Ihr Baby beginnt die Zeit des Lernens. Ihr Baby fängt an sich zu bewegen, mit seinem Tastsinn seinen Körper und auch sein Umfeld, die Gebärmutter das Fruchtwasser und die Nabelschnur wahrzunehmen. Am Ende diesen Monats kann Ihr Baby treten, seine Füße drehen, die Zehen biegen seine Stirn in Falten legen und hat schon seinen ganz individuellen Gesichtsausdruck.  

Die Übungen des Monats

Für die werdende Mama: Das Samenkorn eine mp3 zum anhören. 

Diese mp3 Aufnahme bitte in einer ruhigen Stunde anhören, sie bringt Sie vielleicht Ihrer eigenen Geburtserfahrung ein Stück näher.

Das Samenkorn    Text :Thomas Verny/Pamela Weintraub Musik: Sydney Poma "BIRTH"

Für die werdende Mama und das Baby:

Bleiben Sie dabei Ihrem Baby schöne Affirmationen zu sagen. Unterhalten Sie sich mit Ihrem Baby, den das sind die Gespräche aus denen die Muttersprache geformt wird. Wenn Ihr Kleines auch die Worte vielleicht nicht versteht, aber die Melodik prägt sich ein und sorgt dafür das Ihr Baby leicht das Sprechen lernt.